Kreisfeuerwehrverband Gießen informiert: 112 europaweit gültig

500 Millionen Menschen, ein Notruf: Über die kostenfreie Telefonnummer 112 erhalten Hilfesuchende in allen Ländern der Europäischen Union Schutz und Hilfe von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten. Um diese Nummer bekannter zu machen, findet am 11. Februar der europaweite Notruftag statt. Dies nimmt der Kreisfeuerwehrverband Gießen zum Anlass, die Menschen aus der Region darüber zu informieren, dass der kostenfreie Notruf 112 nicht nur in Deutschland, sondern europaweit für schnelle und zuverlässige Hilfe steht.

„Es kommt vor, dass Anrufer einfach von der Aufregung übermannt werden. Sie legen dann zum Beispiel sofort wieder auf, nachdem sie nur schnell gemeldet haben, dass es bei ihnen brennt“, berichtet Michael Klier (Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V.). Er beruhigt die potenziellen Anrufer: „Niemand muss sich einen Fragenkatalog merken. Die sogenannten 5 W-Fragen: Wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie viele Verletzte gibt es? Welche Verletzungen liegen vor? Waren Sie auf Rückfragen der Leitstelle, die jeder von uns im Erste-Hilfe-Kurs gelernt hat, muss kein Anrufer in einer solchen Stresssituation parat haben. Die erfahrenen Disponenten der Leitstelle am anderen Ende der Leitung fragen alles ab, was sie wissen müssen. Da lautet die ganz einfache Devise: Dran bleiben rettet Leben! Da erhält man auch hilfreiche Anweisungen, was man selbst in diesem Moment tun kann.“

Der Notruf 112 ist in Europa der einheitliche und direkte Draht zu schneller Hilfe. Auch in sämtlichen Handynetzen führt die Telefonnummer zur zuständigen Notrufzentrale.

„Im Landkreis Gießen sind wir an ein Frühwarnsystem angeschlossen, dass im Falle von größeren Gefahrenlagen frühzeitig warnt“, erklärt Stefan Becker (Leiter der Geschäftsstelle des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V.). Sollte es im Landkreis Gießen zu einer größeren Gefahrenlage kommen, haben alle Bürger die Möglichkeit über ihr Smartphone mithilfe der App „KATWARN“ frühzeitig informiert zu werden. Die App kann kostenlos auf das Smartphone runtergeladen werden. Sie informiert über offizielle Warnungen, die der Landkreis Gießen freigibt. Möglich ist dies beispielsweise im Fall von großen Bränden, schweren Unwettern oder unerwarteten Gefahrensituationen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen