Ordnung für die Musikabteilung

1. Vorbemerkungen

Der Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. (nachfolgend auch „Verband“) gibt sich zur Regelung des Musikwesens eine Musikordnung für die Musikabteilung. Diese Ordnung bezieht sich auf die Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V.

Die Funktionsbezeichnungen in dieser Ordnung werden aufgrund der Lesbarkeit einheitlich in männlicher Form geführt, unbestritten stehen alle Funktionen gleichberechtigt Frauen wie Männer offen.

Der Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. hat die satzungsmäßige Aufgabe, die Musikabteilung im Verbandsbereich zu fördern, zu betreuen und zu erhalten, vergleiche § 2,  Absatz 9 der Satzung.

Der Vertreter der Musikabteilung im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes ist der Kreisstabführer, vergleiche § 9, Absatz 1.6 der Satzung.

 

2. Mitglieder der Musikabteilung

Die Musikabteilung setzt sich zusammen aus den musizierenden Gruppen der Mitglieder und wird vom Kreisstabführer geleitet.

 

3. Versammlung der Musikabteilungen – Kreisstabführerversammlung –

Die Vertreter der örtlichen Musikabteilungen treffen sich mindestens einmal jährlich zur Kreismusikversammlung. Die Einberufung muss mindestens 4 Wochen vorher schriftlich (auch FAX oder E-Mail ist zulässig) an die Mitglieder unter Beifügung der Tagesordnung erfolgen. Stimmrecht hat jeweils ein Vertreter der örtlichen Musikabteilung.

Die Aufgabe der Kreismusikversammlung ist die:

  • Wahl des Kreisstabführers
  • Wahl des stellvertretenden Kreisstabführers
  • Wahl eines Kassenverwalters für die Musikabteilung
  • Wahl der Mitglieder zum Musikausschuss
  • Wahl des Fachwartes für die Jugendmusikgruppen

Die Wahlperiode beträgt drei Jahre, analog der Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V. Zweck der Kreismusikversammlung ist es den Rechenschaftsbericht des Kreisstabführer, des Kassenwart und des Fachwartes für die Jugendgruppen über das abgelaufene Jahr entgegenzunehmen und Wünsche und Anregungen aus der Versammlung aufzunehmen. Die Versammlung kann durch Fachvorträge musikalischer, organisatorischer oder vereinsrechtlicher Art ergänzt werden. Jede ordentlich eingeladene Kreismusikversammlung ist beschlussfähig mit der einfachen Anwesenheit der Mitglieder.

 

4. Der Kreisstabführer und dessen Stellvertreter haben die Aufgabe

  1. Die Kreisstabführerversammlung zu leiten
  2. Die Musikabteilung des Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. zu erfassen und die Daten zu pflegen.
  3. Die Musikabteilung des Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. im Einvernehmen mit dem Musikausschuss zu betreuen, in musikalischen Fragen zu beraten und Informationen zu geben.
  4. Die Musikabteilung im Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. auf den Unterschiedlichen Verbandsebenen im Landesfeuerwehrverband Hessen zu vertreten.
  5. Kreiswertungsspiele oder ähnliche gemeinsame Veranstaltungen der Musik vorzubereiten und im Einvernehmen mit dem Musikausschuss durchzuführen.
  6. Lehrgänge zur Aus- und Weiterbildung der Musiker im Einvernehmen mit dem Musikausschuss zu organisieren und durchzuführen.
  7. Ehrungen zu beantragen, zu befürworten und vorzunehmen.
  8. Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben

 

5. Musikausschuss

Die Mitglieder des Musikausschusses werden für drei Jahre gewählt. Dem Musikausschuss gehören die nach § 3 genannten Funktionsträger an, zuzüglich max. 5 Personen von denen zwei die Interessen der Jugendgruppen vertreten sollen. Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben, sollen fachlich qualifizierte Musiker für besondere Aufgabengebiete gewählt werden. Der Musikausschuss wird vom Kreisstabführer bzw. dessen Stellvertreter nach Bedarf, mindestens jedoch zweimal im Jahr einberufen. Über die Sitzungen des Musikausschusses sind Niederschriften zu fertigen, die vom Kreisstabführer bzw. dessen Vertreter zu unterzeichnen sind. Die Niederschriften werden dem Musikausschuss- Mitgliedern bis spätestens zur nächsten Musikausschuss-Sitzung, sowie dem Vorstand des Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. zugeleitet.

 

6. Aufgaben des Musikausschusses

Zu den Aufgaben des Musikausschusses gehören die verantwortliche Leitung, die Organisation und die Überwachung der Musikabteilung.

  1. Umsetzung der Beschlüsse der Kreismusikversammlung.
  2. Unterstützung des Kreisstabführers bei den laufenden Verwaltungsaufgaben. Dazu gehören Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung aller Tagungen, Kreiswertungsspielen und ähnliche Veranstaltungen.
  3. Mitwirkung bei der Beschlussfassung über die Verteilung des durch Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. jährlich bereit gestellten Haushaltsbudgets.

 

7. Verwaltung

Die Amtsgeschäfte werden grundsätzlich ehrenamtlich geführt. Die Regelung des § 7 Aufwandsentschädigung/Auslagenersatz der Finanzordnung des Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. können entsprechend nach Beschluss des Verbandsauschusses angewendet werden.

 

8. Kassenwesen

  1. Die Finanzordnung des Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. ist zu beachten.
  2. Zur Erledigung der anstehenden Obliegenheiten und repräsentativen Aufgaben erhält die Musikabteilung vom Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. finanzielle Zuwendungen. Die überlassenen Haushaltsmittel des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V. dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
  3. Kassengeschäfte, wie Auszahlungen, dürfen nur nach Auftrag/Zustimmung des Kreisstabführers oder dessen Stellvertreters getätigt werden.
  4. Über alle Einnahmen und Ausgaben ist Buch zu führen. Die Führung von Kassen und Konten des Verbandes außerhalb der eigenen Rechnungsführung ist untersagt. Alle Konten bei Kreditinstituten müssen auf den Namen des Verbandes lauten (Unterkonten). Die Eröffnung weiterer Konten ist nur durch  die vertretungsberechtigten Vorstandsmitglieder des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V. gemäß § 26 BGB zulässig. Der gesamte Zahlungsverkehr sollte in der Regel bargeldlos abgewickelt werden. Einnahmen- außer der Erstattung von Lehrgangskosten durch die Musikvereine (durchlaufende Kosten)- dürfen aus steuerrechtlichen Gründen ausschließlich über die Hauptkasse in das Verbandsvermögen eingebracht werden. Die Musikabteilung hat die Möglichkeit, aus nicht in Anspruch genommenen Mitteln, eine Rücklage für die Arbeiten innerhalb der Abteilung zu bilden. Zum Ende eines jeden Geschäftsjahres (gleich Kalenderjahr) sind die Bücher abzuschließen. Eine entsprechende Jahresrechnung ist zu erstellen. Die Prüfung der Kasse erfolgt im Zusammenhang mit der Kassenprüfung des Verbandes (siehe § 9 der Finanzordnung).
  5. Wird die Musikabteilung, aus welchem Grund auch immer aufgelöst, gehen die verbleibenden Mittel zurück an den Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V.

 

9. Schlussbestimmungen

Mit Inkrafttreten dieser Musikordnung treten alle bisherigen Regelungen außer Kraft. Im Falle einer Auflösung des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V., wird auch diese Ordnung mit allen Bestandteilen ungültig. Die Musikordnung ist der Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V. (vergleiche § 4 der Satzung) nachgeordnet. Die Musikordnung tritt mit Beschluss des Verbandsauschusses vom 03. Oktober 2010 in Kraft.

gez. Mario Binsch, Verbandsvorsitzender
gez. Karlheinz Schmitt, Kreisstabführer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen